Aung San Suu Kyi | Tertianum Residenz Konstanz
06. November 2019
Vortrag

Aung San Suu Kyi

Beginn: 17:30 Uhr
Eintritt: 5,- Euro (für externe Besucher)
Ort: Salon Mainau, Tertianum Residenz Konstanz

Leben und Wirken der burmesischen Friedensnobelpreisträgerin

Aung San Suu Kyi ist wohl die berühmteste Person Burmas, jenes geheimnisvollen Landes in Südostasien, von dem nur selten Berichte bis zu uns vordringen. Kyi setzt sich seit den späten 1980er Jahren für eine gewaltlose Demokratisierung ihres Heimatlandes ein, wofür Sie 1991 den Friedensnobelpreis erhielt. Ihre große Stunde schlug am 13. November 2010, als die Militärregierung Myanmars (Burmas) Aung San Suu Kyi aus ihrem insgesamt 15 Jahre währenden Hausarrest entließ. Ebenso wie Mahatma Gandhi, Nelson Mandela oder Martin Luther King gilt Suu Kyi als herausragende Vertreterin im Freiheitskampf gegen Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit. Eine unermüdliche Kämpferin für die Freiheit der Menschen in ihrem Land. Der Vortrag stellt diese herausragende Person unserer Zeit vor dem Hintergrund der jüngsten Geschichte Burmas vor. Erfahren Sie mehr über diese charismatische Frau, die in ihrem Heimatland meist ehrfurchtsvoll „The Lady“ genannt wird.

Ulrich Büttner · Historiker und Germanist

Anmeldeschluss 05. November