Fragile Kunst: Glasmalerei und ihre Geschichte (Teil 1) | Tertianum Residenz München
29. April 2020
Vortrag

Fragile Kunst: Glasmalerei und ihre Geschichte (Teil 1)

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 10,– Euro (für externe Besucher)
Ort: Roter Salon, Tertianum Residenz München
Anmeldung über: [email protected] oder 089 230020

Ein kunsthistorischer Vortrag von Marion von Schabrowsky

Glas in Form von Funktionsgegenständen war bereits in der Antike ein beliebter Luxus. Aber Glas als Bildträger zu verwenden, entwickelte sich erst ab dem frühen Mittelalter. Im ersten Teil des Vortrags reisen wir bis in die Zeit der Romanik zurück, aus der so berühmte Werke wie das Augsburger „Prophetenfenster“ stammen. Unser Augenmerk wird allerdings auf dem Zeitalter der Gotik liegen, das den ersten Höhepunkt der Glasmalerei darstellt. Die grandiosen Werke aus Chartres, dem Straßburger Münster oder dem Kölner Dom bestechen bis heute durch ihre prachtvolle Schönheit.
Marion von Schabrowsky studierte Kunstgeschichte an der University of Edinburgh. Als freiberufliche Kunsthistorikerin führt sie durch Münchens Museen und Galerien und hält kunsthistorische Vorträge. Darüber hinaus konzipiert sie mit verschiedenen Kooperationspartnern internationale Kunst-Musik-Reisen.

Rosette aus der Kathedrale von Chartres