Jugendbewegung und Zeitenwende: Gustav Klimt | Tertianum Residenz München
29. Januar 2020
Vortrag

Jugendbewegung und Zeitenwende: Gustav Klimt

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 10,- Euro (für externe Besucher)
Ort: Roter Salon, Tertianum Residenz München
Anmeldung über: [email protected] oder 089 230020

Ein kunsthistorischer Vortrag von Marion von Schabrowsky

Mit dem Namen Gustav Klimt (1862–1918) verbindet man Bildwerke von außergewöhnlicher Schönheit und thematischer Tiefe, allen voran „Der Kuss“. Als akademisch ausgebildeter Künstler hatte er schon frühzeitig enormen Erfolg. Doch angezogen wurde er von der Avantgarde, sodass er sich mit dem Impressionismus, dem Symbolismus und dem Jugendstil beschäftigte. Schon bald wurde er zum Kopf der Wiener Sezession. Als solcher beherrschte er die moderne Strömung in Wien und beeinflusste nachfolgende Generationen, u. a. Egon Schiele und Oskar Kokoschka.

Marion von Schabrowsky studierte Kunstgeschichte an der University of Edinburgh. Als freiberufliche Kunsthistorikerin führt sie durch Münchens Museen und Galerien und hält kunsthistorische Vorträge. Darüber hinaus konzipiert sie mit verschiedenen Kooperationspartnern internationale Kunst-Musik-Reisen.