Adolf Dietrich, 1. Teil | Tertianum Residenz Konstanz
28. Januar 2020
Vortrag

Adolf Dietrich, 1. Teil

Beginn: 15:00 Uhr
Eintritt: 5,- Euro (für externe Besucher)
Ort: Salon Mainau, Tertianum Residenz Konstanz
Anmeldung über: info-konstanz@tertianum.de oder unter 07531-12850

Sein Leben, seine Umwelt, sein einmaliges Werk

Fast 70 Jahre schon fasziniert die Lebens- und Schaffensgeschichte des Malers Adolf Dietrich (geboren am 9. November 1877, gestorben am 4. Juni 1957) den Historiker Dr. Hans-Ulrich Wepfer. Dietrich, der aus einer kinderreichen Familie stammte und im nahen Berlingen/Kanton Thurgau aufwuchs, fiel bereits in jungen Jahren durch seine Tier- und Naturskizzen auf. Eine Förderung seines Talents durch eine künstlerische Ausbildung konnte sich die Familie jedoch nicht leisten. So verdiente er sich seinen Unterhalt zunächst als Maschinenstricker und Waldarbeiter, gab dabei die Malerei aber nie auf. Im Jahre 1913 stellte der Künstler erstmals seine Bilder in Konstanz aus…

Adolf Dietrich gehört heute einerseits zu den Hauptvertretern der Naiven Malerei, sein Stil wird aber ebenso der Neuen Sachlichkeit zugeordnet. Kunsthistoriker zählen ihn zu den interessantesten Malern des 20. Jahrhunderts – dennoch lebte er in seinem Heimatort bis zu seinem Tode im Alter von 80 Jahren in bescheidenen Verhältnissen und blieb für die Einwohner „de Adolf“. Verfolgen Sie mit Herrn Dr. Wepfer diese ungewöhnliche Biografie.

Dr. phil. Hans-Ulrich Wepfer · Historiker und Museumsleiter

Anmeldeschluss 27. Januar

 

Entdecken Sie mit uns die Bodenseeregion
Für welchen Standort interessieren Sie sich?