«Sind die Lichter angezündet ...» | Tertianum Residenz Konstanz
10. Dezember 2019
Literarisch-musikalisches Programm

«Sind die Lichter angezündet …»

Beginn: 15:30 Uhr
Eintritt: 6,- Euro (für externe Besucher)
Ort: Salon Mainau, Tertianum Residenz Konstanz
Anmeldung über: [email protected] oder unter 07531 12850

Geschichten und Gedichte zur Adventszeit

Feierte einst die römische Welt am 25. Dezember die Geburt des Sonnengottes Sol Invictus, zu dessen Ehre ein Feuer angezündet wurde, so erhielt das Fest durch die christliche Kirche eine neue Deutung, als das Christentum mit dem Weihnachtsfest im 4. Jahrhundert von Kaiser Konstantin I. im Römischen Reich staatlich anerkannt wurde.

Heidnische Bräuche und Symbole haben sich im Laufe der Jahrhunderte mit dem christlichen Weihnachtsfest vermischt. Erfahren Sie, wie z. B. der immergrüne Tannenbaum aus einem kultischen Symbol der Fruchtbarkeit zum christlichen Weihnachtsbaum wurde, warum die Gans der traditionelle deutsche Weihnachtsbraten ist und weshalb der Weihnachtsmann sich aus den früheren Gabenbringern der Adventszeit, Sankt Nikolaus und dem strafenden Knecht Ruprecht zuerst in den protestantischen Regionen Deutschlands entwickelt hat.

Regine Wernicke · Kunsthistorikerin
Wolfgang Pfau · Violine & Klavier

Anmeldeschluss 9. Dezember