Jugendbewegung und Zeitenwende: Franz von Stuck | Tertianum Residenz München
12. Februar 2020
Vortrag

Jugendbewegung und Zeitenwende: Franz von Stuck

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 10,- Euro (für externe Besucher)
Ort: Roter Salon, Tertianum Residenz München
Anmeldung über: [email protected] oder 089 230020

Neben Franz von Lenbach und Wilhelm von Kaulbach galt Franz von Stuck (1863– 1928) in München als einer der „Malerfürsten“, der die Kunstszene in der bayerischen Hauptstadt nachhaltig beeinflusste und bereicherte. Seine Villa in der Prinzregentenstraße wurde zum Treffpunkt der Gesellschaft, vor allem der Bohème. Als Mitglied der Münchner Sezession stand er in Opposition zur akademischen Schule. Seine oftmals lasziv- erotischen Werke mit Motiven aus der griechischen Mythologie und Sagenwelt entfachten heftige Diskussionen und so manchen Skandal.

Marion von Schabrowsky studierte Kunstgeschichte an der University of Edinburgh. Als freiberufliche Kunsthistorikerin führt sie durch Münchens Museen und Galerien und hält kunsthistorische Vorträge. Darüber hinaus konzipiert sie mit verschiedenen Kooperationspartnern internationale Kunst-Musik-Reisen.